Transparenz und Bürgerfreundlichkeit schaffen

Einwohnerfragestunde auch in Ausschüssen etablieren!

An keiner Stelle kann Demokratie mehr gelebt, können die Bürgerinnen und Bürger stärker in Entscheidungsprozesse einbezogen werden, als in den Kommunen. Deshalb zählt die Forderung nach weitreichender Transparenz und Bürgerfreundlichkeit in Kierspe zum Kern unserer Politik.

Weiterlesen...

Mit uns gibt es kein "Weiter so" im neuen Rat

Pro Kierspe fordert höhere Schlagzahl in Rat und Ausschüssen; Einwohnerfragestunde soll wieder eingeführt und erweitert werden.

Nachdem nun vom Rat die Ausschüsse festgelegt worden sind, bleibt festzustellen, daß der neugebildete "Bürgerliche Block" es versäumt hat, eine grundlegende Reform der Ausschußstruktur herbeizuführen. Das ignorante "Weiter so" scheint auch hier wieder Grundlage der Politik in Kierspe zu werden, denn statt neuen Gegebenheiten Rechnung zu tragen, verfällt man hier lieber wieder in die Vogel-Strauß-Politik und stellt dem Bürgermeister zumindest in Sachen Umweltschutz einen erneuten Freifahrtschein aus.

Weiterlesen...

Umweltausschuß einrichten!

Erste Fraktionsanträge im neuen Rat gestellt: Gerechte Größe der Ausschüsse gefordert.

In der konstituierenden Ratssitzung am 27.10.2009 werden u.a. die Fachausschüsse gebildet. Wie wir es bereits im Frühjahr angekündigt haben, sind hierzu unsere ersten Fraktionsanträge gestellt worden. Im Fraktionsantrag № 001 beantragen wir, anstelle des bisherigen Ausschusses für Bauen und Umwelt einen separaten Umweltausschuß und einen separaten Bau- und Vergabeausschuß zu bilden.

Weiterlesen...

Die Alternative heißt Pro Kierspe.

Am 30. August haben Sie die Wahl!

Kierspe braucht dringend ein Konzept für die Zukunft. Das "Weiter so" der Blockparteien und des Bürgermeisters Frank Emde mit Planungen in alle Himmelsrichtungen und ohne Konzept können wir uns nicht mehr leisten.

Weiterlesen...

Stadtentwicklungs- und Verkehrskonzept erarbeiten.

Neue Perspektiven für Kierspe. Umgehungsstraße und Bahnverbindung von zentraler Bedeutung.

Die Städte und Gemeinden Deutschlands stehen vor den größten Herausforderungen seit der Wiederaufbauphase der 50er Jahre. Scheinbar dauerhafte Finanzprobleme, bevorstehende bevölkerungsstrukturelle Umwälzungen, ein nach wie vor ungebremster Landschaftsverbrauch und ein zunehmend interkommunaler Wettbewerb um die Neuansiedlung von Gewerbebetriebe aber auch um Einwohner, sind Probleme und Tendenzen, denen sich auch die Stadt Kierspe stellen muß.

Weiterlesen...

Alternativtrassen zur Nordumgehung prüfen!

Wohnwert geht vor Verkehrswert. Rat soll Verwaltung mit Machbarkeitsstudie beauftragen.

Auf der öffentlichen Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft Pro Kierspe am 24.06.2009 im Rathaus stellten Peter Christian Schröder und Martin Schlüchting zwei Alternativtrassen zur Nordumgehung vor.

Weiterlesen...

Kierspe 2030: Wege in eine zukunftsfähige Stadt

Stadtentwicklung und Nordumgehung ist Thema einer öffentlichen Mitgliederversammlung.

Kierspe steht vor den größten Herausforderungen seit der Wiederaufbauphase der 50er Jahre. Scheinbar dauerhafte Finanzprobleme, bevorstehende bevölkerungsstrukturelle Umwälzungen, ein nach wie vor ungebremster Landschaftsverbrauch und ein zunehmend interkommunaler Wettbewerb um die Neuansiedlung von Gewerbebetriebe aber auch um Einwohner, sind Probleme und Tendenzen, denen auch wir uns stellen müssen.

Weiterlesen...


Freie Wählergemeinschaft Kierspe

Sachbezogen • Unabhängig • Bürgernah

Seit 2008

Geschäftsstelle

Haunerbusch 38

58566 Kierspe


Telefon:

eMail:


02359 295272

post @ fwg-kierspe.de

Impressum          Datenschutzerklärung