FREIE-WÄHLER-Chef Hubert Aiwanger in Meinerzhagen

Freie Wählergemeinschaft bietet Mitfahrgelegenheit am 11. April an.
Hubert Aiwanger MdL

Hubert Aiwanger MdL

Der Bundesvorsitzende der FREIEN WÄHLER, Hubert Aiwanger MdL, wird auf Einladung der UWG Meinerzhagen am 11. April um 19 Uhr im Meinerzhagener Rathaus zum Thema „Kommunale Selbstbestimmung in Europa“ sprechen. Das letzte Mal war Hubert Aiwanger am 29.10.2012 im heimischen Raum unterwegs und in der Historischen Brennerei Rönsahl zu Gast, wo er auf unsere Einladung hin zu bundes- und europapolitischen Themen Stellung nahm.

Als gelernter Landwirt absolvierte Hubert Aiwanger nach seinem Abitur und dem Wehrdienst ein Studium zum Diplomingenieur (FH) der Landwirtschaft an der Fachhochschule Weihenstephan.

Wenige Monate vor der Kommunalwahl 2002 schloß er sich den FREIEN WÄHLERN an. Zunächst Ortsvorsitzender von Rottenburg, wurde er im 2004 Kreisvorsitzender von Landshut und für eine kurze Zeit Bezirksvorsitzender in Niederbayern. 2006 wurde er zum Landesvorsitzenden und 2010 zum Bundesvorsitzenden der FREIEN WÄHLER gewählt.

Seine bisher größten politischen Erfolge erzielte Aiwanger am 28. September 2008, als er die FREIEN WÄHLER in Bayern als drittstärkste Fraktion in den bayerischen Landtag führte und dies bei der bayrischen Landtagswahl am 15. September 2013 wiederholte.

Kierspe

Hubert Aiwanger am 29.10.2012 zu Gast in der Historischen Brennerei Rönsahl. V.l.: Peter Christian Schröder, Rüdiger Krentz (ehem. Landesvorsitzender NRW), Hubert Aiwanger.

Nach 2009 treten die FREIEN WÄHLER nun zum zweiten Mal bei der Europawahl an und erwarten die nach dem Aus der Drei-Prozent-Hürde einen deutlichen Wählerzulauf, nachdem sie 2009 mit 1,7% die Größte der Parteien war, die es nicht ins Europaparlament geschafft hatten. Nach einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht hob dieses im Februar die Drei-Prozent-Hürde auf, so daß sie jetzt mit einem Einzug ins Europaparlament rechnen können.

Schwerpunkt der FREIEN WÄHLER in der Europapolitik ist die Stärkung der lokalen und regionalen Politikebene und die Reduzierung der zentralistischen Entscheidungen aus Brüssel. Zudem möchten die FREIEN WÄHLER ein europäisches Volksbegehren und die Wahl des EU-Kommissionspräsidenten per Volksabstimmung erreichen.

Die Freie Wählergemeinschaft Kierspe bietet zu der Veranstaltung Mitfahrgelegenheiten an. Wer Interesse hat, kann sich bei Peter Christian Schröder, Telefon 02359 2955990, melden.

 


Freie Wählergemeinschaft Kierspe

Sachbezogen • Unabhängig • Bürgernah

Seit 2008

Geschäftsstelle

Haunerbusch 38

58566 Kierspe


Telefon:

eMail:


02359 295272

post @ fwg-kierspe.de