„Gut vor Ort – Gut für unser Land!“

FREIE WÄHLER Nordrhein-Westfalen stellen Landesliste für die Bundestagswahl auf.

Kiersper Vorsitzender Peter Christian Schröder auf Platz fünf.
Der Kiersper Freie-Wähler-Vorsitzende Peter Christian Schröder mit dem NRW-Spitzenkandidaten Helmut Stalz.

Der Vorsitzende der Freien Wählergemeinschaft Kierspe, Peter Christian Schröder, mit dem NRW-Spitzenkandidaten Helmut Stalz.

„Gut vor Ort – Gut für unser Land!“ Das war der Tenor des Landesvorsitzenden Rüdiger Krentz, der in seiner Eröffnungsrede auf der Landesmitgliederversammlung der FREIEN WÄHLER Nordrhein-Westfalen, die am 13. April in Kamen stattfand, noch einmal klar macht, weshalb die FREIEN WÄHLER unbedingt in den Bundestag einziehen müssen. „Wir sind anders, als die anderen“, machte Krentz klar, denn die FREIEN WÄHLER seien sachbezogen, unabhängig und bürgernah: „Wir haben keine Ideologie, sondern wir entscheiden nach Sachlage!“

So orientiere sich die Politik der FREIEN WÄHLER am Machbaren und nicht an Utopien. Dies kommt, so Krentz, zum Beispiel bei der Euro-Politik klar zum Vorschein. Eine Rückkehr zur DM kommt mit den FREIEN WÄHLERN nicht in Frage, denn wer nach dem Aufspannen des Eurorettungsschirms und dem Eingehen von Verpflichtungen in mehrstelliger Milliardenhöhe die Wiedereinführung der DM fordert sei ein Populist, weil es praktisch einfach nicht möglich sei. Dennoch sei das Geld in Konjunkturpaketen besser angelegt als bei der Rettung von Banken die sich verzockt haben.

Klar bezog er auch Stellung zum Rücktritt des Spitzenkandidaten, Stephan Werhahn: „Wer Anfang März noch die Richtung der Freien Wähler propagiert, Mitte März die Freien Wähler zur AfD bringen will und Ende März seinen Rücktritt und Austritt erklärt und zurück zu ‚Muttis‘ Schoß geht, über den müssen wir heute keine weiteren Worte verlieren.“

Beschlossen wurde auf der Landesmitgliederversammlung die Landesliste für die Bundestagswahl im September. Hier wurde der stellvertretende Landesvorsitzende, Helmut Stalz aus Kamen, mit einem überzeugenden Ergebnis auf den Spitzenplatz gewählt. Stalz, 59 Jahre alt und Bergdirektor a.D., hat sich über Jahrzehnte erfolgreich für die Verbesserung der elementaren Grubensicherheit im Steinkohlenbergbau eingesetzt. Seit zehn Jahren ist er bei den Freien Wählergemeinschaften im Kreis Unna engagiert und ist z.Z. Vorsitzender des FWG-Kreisverbandes und Sprecher der Freien Wähler im Kreistag Unna.

Die Top-Five der Freien Wähler Nordrhein-Westfalen (v.l.): Helmut Stalz, Rüdiger Krentz, Bettina Bernhard, Peter Christian Schröder und Carsten Thiel.

Die Top-Five der FREIEN WÄHLER Nordrhein-Westfalen (v.l.): Helmut Stalz, Rüdiger Krentz, Bettina Bernhard, Peter Christian Schröder und Carsten Thiel.

Auf den Plätzen zwei bis fünf folgen der Landesvorsitzende Rüdiger Krentz aus Detmold, die Landesvorstandsmitglieder Bettina Bernhard aus Wermelskirchen und Peter Christian Schröder aus Kierspe, sowie Carsten Thiel aus Neuss. Dieser Mix zeigt ein gutes Verhältnis aller Landesteile Nordrhein-Westfalens und wurde mit einem ebenso gutem Ergebnis honoriert.

In seinem Schlußwort ging der neue Spitzenkandidat, Helmut Stalz, noch einmal auf die Wahlziele der Freien Wähler ein: „Wir haben erprobten Sachverstand und neue Ideen für Deutschland. Wir wollen eine bürgernahe Politik mit gesundem Menschenverstand! Wir wollen mehr Bürgerbeteiligung, eine transparente Politik und starke Kommunen! Wir wollen eine neue Euro-Politik ohne Rettungsschirme, die unseren Staatshaushalt massiv bedrohen. Und wenn wir alle an einem Strang ziehen, können wir den Einzug in den Bundestag schaffen und endlich ändern, was nötig ist, um unser Land und seine Bürger zu schützen und nach vorne zu bringen.“


Freie Wählergemeinschaft Kierspe

Sachbezogen • Unabhängig • Bürgernah

Seit 2008

Geschäftsstelle

Haunerbusch 38

58566 Kierspe


Telefon:

eMail:


02359 295272

post @ fwg-kierspe.de